Swico Recycling Branchenlösung

Swico gibt ICT-Gründern ein Zuhause

20. Januar 2017 - Mit einem Angebot für ICT-Gründer baut der ICT-Anbieterverband Swico in Zusammenarbeit mit dem IFJ Institut für Jungunternehmen (IFJ) seine Dienstleistung in diesem Bereich deutlich aus. Das Programm begleitet ICT-Jungunternehmerinnen und -unternehmer in der Gründungsphase und unterstützt die Gründer beim Aufbau des operativen Geschäfts.

Das Programm eigens für ICT-Gründer erweitert die Swico-Dienstleistungen in diesem Bereich deutlich und zwar über die eigentliche Firmengründung hinaus. Mit dem IFJ hat der Verband dabei einen starken Partner, mit Renommee und über 28-jähriger Erfahrung bei der Unterstützung und Begleitung von Firmengründungen.

Die ICT-Anbieter im Rahmen von Swico gehen einen neuen Weg. Für sie sind Gründer und ICT-Start-ups nicht potenzielle Know-how-Zuträger oder Talentpools, von denen man vor allem profitieren kann. Vielmehr sehen sie in ihnen die nachfolgende Generation von ICT-Firmen, denen man optimale Startchancen geben muss, damit die ICT-Wirtschaft in der Schweiz weiter floriert. Neue ICT-Unternehmen sind in der Regel mit folgenden Herausforderungen konfrontiert:

  • Ein schwieriges regulatorisches Umfeld, von der Arbeitszeiterfassung über die steuerliche Behandlung bis hin zu Arbeitsbewilligungen.
  • Dienstleistungen, die man teuer einkaufen muss, obwohl man sie noch kaum richtig nutzen kann, aber dennoch darauf angewiesen ist.
  • Fehlendes Netzwerk im Business-Umfeld, in das man hineinwachsen möchte.

Das neue Programm von Swico und dem IFJ bietet eine umfassende Lösung:

  • Jungunternehmen erhalten konkrete Unterstützung, von der Geschäftsidee bis zur Gründung.
  • Freiwillige Swico-Vollmitgliedschaft mit allen Dienstleistungen, darunter Support in rechtlichen und regulatorischen Fragen.
  • Know-how-Transfer von etablierten Firmen und gute Vernetzung.
  • Die schon im Markt aktiven ICT-Anbieterfirmen können unkompliziert mit Gründern und Jungunternehmen in Dialog treten und sehr einfach potenzielle Partner für Projekte finden.
  • Swico hat die Möglichkeit, die nachrückende Generation von ICT-Firmen frühzeitig in das ICT-Ökosystem einzubinden.

Die etablierten Swico-Mitglieder sehen Start-ups nicht als hilflose Objekte ihrer Fürsorge, sondern anerkennen sie als innovative Unternehmer und wollen ihnen auf Augenhöhe begegnen: Entscheiden sich ICT-Jungunternehmen für den Eintritt in den Verband, erhalten sie von Anfang an eine vollwertige Mitgliedschaft – inklusive Stimm- und Wahlrecht innerhalb der Gremien: Sie gehören also von Beginn weg dazu und können sich auch in die Verbandsarbeit einbringen.

Das Programm ist kostenlos und gliedert sich in zwei Bereiche:

Begleitung durch IFJ während Vorbereitungs- und Gründungsphase

Swico-Start-up-Mitgliedschaft

  • Swico-Vollmitgliedschaft: Im Gründungsjahr kostenlos, vom 2. bis zum 5. Geschäftsjahr CHF 200.-/Jahr, danach Beitrag gemäss Reglement. Kündigung jeweils auf Ende Kalenderjahr möglich.
  • Kostenfreie Swico-Modellverträge
  • Rechtsberatung
  • Merkblätter
  • Arbeitgeber-Plattform mit ausgebautem Angebot für Jungunternehmen
  • Politisches Issue-Management
  • Spezialkonditionen für Jobinserate auf ictjobs.ch
  • Freiwillige Ausgleichskasse AK71

Das Programm steht ICT-Gründern ab sofort zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen

Zurück zur Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn sie weiterhin auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. (Datenschutzerklärung)
Josefstrasse 218 Tel. +41 44 446 90 90
8005 Zürich info@swico.ch