Swico Recycling Solution sectorielle

Rückblick auf den Zukunftstag

Frauen in die IT!

19. Novembre 2018 - In der Schweiz sind Frauen im Bereich IT nach wie vor stark untervertreten. Swico hat deswegen im Rahmen des Zukunftstages gezielt Projekte angeschaut, bei denen Mädchen in der Informatik schnuppern gingen.

Tilla Fischer war bei Noser Young zu Gast, dem Kompetenzzentrum der Noser Gruppe, welche die nachhaltige Sicherung des beruflichen Nachwuchses an Fachkräften zum Ziel hat. Anja, eine Lernende im ersten Jahr, hat für Swico das Interview geführt:

Tilla, weshalb hast du dich für Schnuppern im Bereich IT entschieden?

In der Schule habe ich neu, seit der 5. Klasse, das Fach Medien & Informatik, welches mir sehr gut gefällt. Wir haben mit Word ein Ferienplakat erstellt und im erweiterten Kurs durften wir bereits mit Scratch arbeiten.

Klingt cool! War das deine erste Wahl oder gab es noch andere Möglichkeiten, die dir gefallen hätten?

Es war meine erste Wahl und ich hatte auch nie einen anderen Beruf, den ich für den nationalen Zukunftstag in Erwähnung gezogen hätte.

Und hat es dir hier gefallen?

Ja, sehr!

Und was am meisten?

Das Programmieren – und dass ich so viele neue Programmiersprachen wie HTML, CSS und Turtle kennenlernen durfte. Natürlich fand ich auch den Pizzaplausch am Mittag sehr toll.

Was hat dir weniger gut gefallen?

Mir kommt spontan nichts in den Sinn. Mir hat es sehr gut gefallen.

Freut uns! Könntest du dir vorstellen, später einen Beruf in der Informatik zu lernen?

Ganz bestimmt! Wenn es möglich ist, werde ich auch nächstes Jahr im Bereich Informatik schnuppern gehen.

Im Moment arbeiten immer noch weniger Frauen als Männer in der Informatik. Was meinst du: Woran könnte das liegen?

Das weiss ich auch nicht. Dass mehr Männer in diesem Beruf sind, weil sie besser seien im mathematischen Bereichen, halte ich für ein schlichtes Vorurteil. Meiner Meinung nach können sowohl Männer als auch Frauen sehr gut in Mathematik sein.

Da hast du allerdings recht! Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Ich möchte später einen Beruf haben, bei welchem ich mich sehr wohl in meinem Team fühle und Spass an dem habe, was ich mache.

Liebe Tilla, da können wir von Swico nur sagen:
Weiter so! Du bist definitiv auf dem richtigen Weg, um eine von uns zu werden … Weil es in der Informatik Menschen braucht mit kreativen Ideen, mit Lust am Finden von Lösungen – und dem Biss, Projekte durchzuziehen.

Frauen in der Informatik
In der Informatikausbildung sind Frauen kontinuierlich unterpräsentiert – und ihr Anteil ist seit 2003 auch fast nicht angestiegen. Bei den Fähigkeitszeugnissen und Diplomen reden wir von 16 % Frauen, an der Uni sind es gerade Mal 14 % (Zahlen von 2015). Im Vergleich mit den EU Ländern liegt die Schweiz damit im unteren Drittel.Gibt es in Ihrer Firma Bestrebungen, Frauen gezielt anzusprechen und zu fördern? Lassen Sie es uns wissen! Swico wird dieses Thema weiterverfolgen.

Partager cet article

Retour à l'aperçu
Ce site Web utilise des cookies pour vous fournir le meilleur service possible. Si vous continuez à naviguer sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies. (mentions-legales)
Josefstrasse 218 Tél. +41 44 446 90 90
8005 Zürich info@swico.ch