Weiter zum Inhalt

Jasmine Egli, Test-Engineer bei Ergon, brennt für IT …

written_by

Lovey Wymann

,

categories

… weil IT Probleme von Menschen löst und Technik und Soziologie vereint, so dass sie täglich viel Neues lernen kann. Sie schätzt an ihrem Beruf, dass das Team im Zentrum steht und dass in der IT Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert wird.

IT-Feuer Header.jpeg

Als Test-Engineer bzw. Test-Managerin ist Jasmine Egli Teil eines Softwareentwicklungsteams bei Ergon Informatik . Ihr Hauptziel ist es, sicherzustellen, dass die entwickelte Software die Anwenderinnen und Anwender glücklich macht. Und das schafft Technologie alleine nicht, wie Sie im Gespräch mit Swico betont:

Jasmine Egli.jpg

Ein wichtiger Aspekt finde ich die soziologisch-technische Komponente: Der Mensch und seine Probleme stehen im Fokus  – und wir nutzen Technologien aus der IT, um dessen Probleme zu lösen.»

Jasmine Egli Test-Engineer / Test Mangerin bei Ergon

Was schätzt Jasmine Egli besonders an ihrem Beruf?

«Die Schnelllebigkeit in der Informatik lässt mich ständig Neues  lernen – und ich habe die Gelegenheit, eng mit unterschiedlichen Menschen in allen Lebensbereichen zusammenzuarbeiten – wie etwa Ärzte, Wissenschaftlerinnen, Werbeschaffende, Entwicklerinnen und vielen mehr. Denn um ihnen wirklich helfen zu können, müssen wir deren Bedürfnisse verstehen.»

Ihre eigenen Bedürfnisse waren für Jasmine Egli übrigens ein wichtiger Ansporn, die Branche zu wechseln:

«Ich habe ursprünglich ein Doktorat in Chemie gemacht, weil ich wusste, dass mich Naturwissenschaften und Technik faszinieren. Dabei fokussierte ich mich auf Fragen wie: Kann ich mir vorstellen, als Chemikerin in einem Labor zu arbeiten? Macht mir diese Art von Forschung Spass? Mittlerweile habe ich gelernt, dass diese Fragen zwar wichtig sind, dass für mich aber andere Faktoren entscheidend für einen Traumberuf sind: ausgewogene Weiterbildungsmöglichkeiten, Potenzialentfaltung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Struktur und Philosophie der Firma …»

Entsprechend rät sie jungen Frauen vor der Berufswahl:

«Aus meiner Sicht ist es wichtig, einen Beruf zu wählen, der Spass macht. Ihr solltet euch bewusst werden, wo Eure Interessen liegen und dann das passende Umfeld zur Ausübung dieser Interessen finden. Auf lange Sicht werdet Ihr nur glücklich, wenn Arbeitgeber und Team Eure fachliche und persönliche Weiterentwicklung unterstützen.»

Für sich persönlich hat Jasmine Egli dieses Umfeld gefunden, denn als wir sie nach ihren Plänen für die Zukunft fragen, antwortet sie ohne zu zögern:

«Ich gehe davon aus, dass ich auch noch in 5 Jahren bei Ergon arbeite und immer noch so viel Spass an meinen Projekten habe. Um dies zu erreichen, will ich mich fachlich und persönlich weiterentwickeln, damit ich dieses Wissen in den unterschiedlichen Projekten anwenden kann. Ausserdem will ich gemeinsam mit dem Testteam die aktuellen Aufgaben erfolgreich umsetzen, so dass Ergon Wunschpartner unserer Kundinnen und Kunden bleibt.»

Einen Wunsch nach Veränderung gibt es aber doch:

«Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren mehr Personalverantwortung zu übernehmen und dabei die strategischen Ziele des Testteams mitzugestalten.»

Da drücken wir die Daumen – in der Hoffnung, dass Jasmine Egli viele tüchtige Frauen fördern und fordern wird.

 

 


 

 

 

Swico Cookie Policy
Swico nutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten zu Marketing-, Profilerstellungs- und Analysezwecken sowie zur erleichterten Navigation auf der Website. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, um Cookies zu akzeptieren.