skip_to_content

Wir stellen vor: Giancarlo Palmisani, Leiter Verbandsdienstleistungen

written_by

Swico

,

categories

Der treibt’s richtig bunt. Das isch ja de Gipfel.

Giancarlo Palmisani_Portrait_1.png

Sie kennen Giancarlo, oder? Wenn nicht, kann es nur zwei Gründe geben: Entweder sind Sie noch komplett grün hintern den Ohren, also natürlich nur in Bezug auf das Who is Who der ICT-Branche, oder Sie sind noch komplett grün hinter den Ohren.Dabei gehört er genau genommen nicht zu den Urgesteinen. Zwar sind 15 Jahre in der Branche durchaus beachtenswert, davor war er aber selbst grün hinter den Ohren, nur in Bezug auf ICT natürlich. Zu der ist er, man darf es schon so sagen, gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Glückliche Umstände haben dazu geführt, dass er im Nullkommanichts zum Messeleiter der Internet-Expo wurde. (Wenn Sie die auch nicht kennen, sagen Sie besser nichts, Sie bestätigen damit nur Ihren Grünschnabel-Status). Und wenn man ganze 13 Jahre die wichtigste Schweizer ICT-Messe geleitet hat (ja, richtig, später wurde daraus die Orbit-iEX, also doch nicht sooo grün), dann wird man schon fast zwangsläufig so bekannt wie ein bunter Hund.

Dabei ist es nicht nur so, dass das Gros der Branche ihn kennt. Umgekehrt nimmt es noch extremere Ausmasse an: Kaum jemanden, den er nicht kennt, kaum ein Unternehmen, dessen Name und Geschichte ihm unbekannt ist. Ein Umstand, der uns – und Ihnen -eindeutig zugutekommt. Dank seinen Branchenkenntnissen ist er DER Mann für unsere Mitglieder. Er weiss, wo der Schuh drückt, kennt die Bedürfnisse der ICT-Anbieter wie kaum ein anderer und kann deshalb auch unsere Dienstleistungen für Sie entsprechend ausrichten. Seine Leistung gipfelt in der Akquise. In den etwas mehr als zwei Jahren bei Swico hat er schon über 100 neue Mitglieder akquiriert. Eine breite Mitglieder-Basis ist das A und O, das Fundament, die Existenzberichtigung. Kurz: extrem wichtig für unseren Verband. Und damit für unsere Branche.

Gipfelstürmer ist er übrigens auch ganz privat. Und auch hier sind die Dimensionen beachtlich: Mit 5895 Meter liegt der Gipfel des Kilimanjaro bis jetzt an der Spitze. Aber was wir an ihm am meisten mögen ist, dass er trotz Höchstleistung mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Eben gar nicht abgehoben.

giancarlo.palmisani@swico.ch
044 446 9085

Einmal im Monat blicken wir hinter die Swico-Kulissen und stellen Ihnen ein Team-Mitglied vor. Politisch korrekt in alphabetischer Reihenfolge. Als Lesehilfe empfehlen wir ein Augenzwinkern.

Swico Cookie Policy
Swico nutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten zu Marketing-, Profilerstellungs- und Analysezwecken sowie zur erleichterten Navigation auf der Website. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, um Cookies zu akzeptieren.