Weiter zum Inhalt

Trend zu energieeffizienten Elektrogeräten geht weiter - gerade auch in der IT

written_by

Giuseppe Sampietro

,

categories

In der Schweiz waren 2020 rund 31,0 Millionen IT-, Büro- und Unterhaltungselektronik-Geräte im Einsatz, 54,3 % mehr als im Jahr 2000 (20,1 Millionen). Trotz höherer Leistungsfähigkeit und längerer Nutzungsdauer ist ihr Energieverbrauch im selben Zeitraum um 43,0 % zurückgegangen.

AdobeStock_177348937.jpeg

Kühlschrank, Computer oder Waschmaschinen verbrauchen immer weniger Strom. Das zeigt eine vom Bundesamt für Energie BFE in Auftrag gegebene Analyse der in der Schweiz verkauften Haushaltgrossgeräte und Elektronikgeräte, an der auch Swico wieder mitgewirkt hat: Der Gesamtenergieverbrauch der Geräte ist im beobachteten Zeitraum (2002–2020) wesentlich gesunken (–15,6 %), und dies, obwohl gleichzeitig die Anzahl Geräte zugenommen hat (+41,8 %).

Hier einige der wichtigsten Erkenntnisse der Studie im Bereich IT-, Büro- und Unterhaltungselektronik:

  • Im Unterhaltungsbereich (TV, Video und Set-Top Boxen) ist die Energieeffizienz zwischen 2000 und 2020 beachtlich gestiegen (+55,4 %). Allerdings: Der wachsende Anteil TV-Geräte mit grossen Bildschirmen (Diagonale über 32 Zoll) wirkt verbrauchsteigernd.
  • Auch im IT-Bereich sind alle Gerätekategorien zwischen 2000 und 2020 deutlich effizienter geworden im Energieverbrauch (+50,2 %).
  • Dank der erzielten Effizienzgewinne war der Energieverbrauch der IT-, Büro- und Unterhaltungselektronik-Geräte 2020 um 1862 Mio. kWh (oder 55,1 %) tiefer als der hochgerechnete Verbrauch der Geräte mit der Effizienz aus dem Jahre 2000.
  • Gründe für den hohen Verbrauchsrückgang sind zur Hauptsache technologische Fortschritte. Aber auch veränderte Kaufpräferenzen (weniger Desktops, dafür mehr Laptops und Tablets), die Einführung von Mindestanforderungen an den Energie- und Stand-by-Verbrauch sowie die Wirkung von Energieetiketten und Labels wie «Energy Star» beeinflussen den Energieverbrauch positiv.
  • Die stärkste Bestandszunahme seit dem Jahr 2000 gab es bei den Notebooks (+5,3 Millionen Stück), Tablets (+4,6 Millionen) und Set-Top Boxen (+3 Millionen).
  • Auffällig ist die starke Zunahme des Gesamtbestands bei den Bildschirmen (+12,8 %) im Vergleich zu 2019. Einer der Gründe für diesen Zuwachs dürfte mit der Homeoffice-Pflicht im Coronajahr 2020 zusammenhängen.
Grafik 3 aus dem Faktenblatt Stromverbrauch Elektrogeräte 2020

Verkaufszahlenbasierte Energieeffizienzanalyse

Das Projekt «Verkaufszahlenbasierte Energieeffizienzanalyse», an dem Swico ebenfalls mitwirkt, dient zur Klärung der Anteile der relevanten Gruppen von Elektro- und Elektronikgeräten am gesamten Energieverbrauch der Schweiz und deren Verlauf über die Jahre. Dies mit dem Ziel, die Wirksamkeit von Massnahmen aus dem Programm von Energie-Schweiz bzw. der Energieverbrauchskennzeichnung (Etikette) im Hinblick auf Energieeinsparung zu beurteilen. Ausserdem soll es die Detailkenntnisse über den Energieverbrauch von ausgewählten, relevanten Elektro- und Elektronikgeräten bei den Fachexperten der Hersteller und den Importeuren vertiefen.

Die Effizienzanalyse soll belegen, wie gross der Einfluss der Änderung des Kaufverhaltens und des Angebotes auf den Energieverbrauch ist.

Die Indikatoren, welche in diesem Bericht dargelegt werden, stellen dar, dass die Elektrogerätebranche grosse Beiträge leistet und dass die Ziele des Programms EnergieSchweiz erreicht werden.

Zusammenfassend hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • In den erfassten Gerätegruppen ist ein Verkaufstrend zu effizienteren Geräten immer noch erkennbar. Damit setzen sich in den Gesamtbeständen die verbrauchsärmeren Typen immer mehr durch. Bei TV Geräten hingegen verursacht der Trend hin zu immer grösseren Bildschirmflächen, dass gewisse Effizienzgewinne pro Gerät wieder zunichtegemacht werden (Reboundeffekt).
  • Während bei den Haushaltgrossgeräten der Bestand gegenüber dem Vorjahr immer noch leicht zunahm, ist bei den UE/IT/OE-Geräten ein leichter Rückgang festzustellen. Der Energieverbrauch in diesen beiden Sektoren nahm im letzten Jahr insgesamt um ca. 2,3 % ab.

 

Giuseppe Sampietro.jpg

Was uns die Effizienzstatistik auch zeigt: Energieeffizienz hilft uns, Energie zu sparen, ohne dass wir deswegen auf Komfort verzichten müssen.

Giuseppe Sampietro Leiter Energie, Swico

Energieeffizienz IT - Symbolbild © Adobe Stock

Swico Cookie Policy
Swico nutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten zu Marketing-, Profilerstellungs- und Analysezwecken sowie zur erleichterten Navigation auf der Website. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, um Cookies zu akzeptieren.