Weiter zum Inhalt

Umstellung auf QR-Rechnung nimmt Fahrt auf

written_by

Swico

,

categories

Die aktuelle Studie von gfs.bern zur Ablösung der heutigen Einzahlungsscheine zeigt: Rund zwei Drittel aller Schweizer Unternehmen planen, die Umstellungsarbeiten zeitgerecht abzuschliessen. Bei rund einem Fünftel besteht aber noch Handlungsbedarf.

SIX_QR_2a.jpg

94 % der befragten Unternehmen wissen von der Umstellungspflicht und 81 % kennen das Enddatum der Einzahlungsscheine, denn ab dem 30. September 2022 sind in der Schweiz Zahlungen mit den roten und orangen Einzahlungsscheinen nicht mehr möglich. Spätestens bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Unternehmen in der Lage sein, QR-Rechnungen auszustellen. Gemäss den Umfrageergebnissen von gfs.bern vom Oktober 2021 sind 38 % aller Schweizer Unternehmen bereits in der Lage, QR- oder eBill-Rechnungen auszustellen. Weitere 25 % planen die QR-Rechnung zeitgerecht bis zum 30. September 2022 einzuführen. 17 % der Unternehmen verzichten auf die Umstellung, weil sie beispielsweise Rechnungen per IBAN-Überweisung erstellen, also ohnehin ohne Einzahlungsschein.

Aber: Bei knapp einem Fünftel der Unternehmen besteht noch Handlungsbedarf – und hier sind Anbieter und Dienstleister von Hard- und Software gefordert.

Grafik gfs - Geplante Reaktion  auf Abschaffung Einzahlungsscheine

Jetzt umstellen auf QR-Rechnung oder eBill!

Für Unternehmen ist es jetzt höchste Zeit umzustellen, sofern sie dies noch nicht getan haben. Zu beachten ist insbesondere auch der Versand von sämtlichen Zahlungsbelegen am Jahresanfang, z.B. für Ratenzahlungen mit Zahlungszielen nach dem Enddatum. Hier erhöht sich der Handlungsdruck zusätzlich, da dann die Umstellung auf die QR-Rechnung faktisch schon Anfang 2022 erfolgt sein muss. Ebenfalls zu berücksichtigen ist die fristgerechte Umstellung von Daueraufträgen.

Handlungsbedarf für Rechnungssteller mit Hard- und Software-Lösungen

Der Zahlungsverkehr und vornehmlich die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung von Rechnungsstellern mit Hard- und Software-Lösungen müssen rechtzeitig umgestellt werden. Unternehmen, die sich bis heute noch nicht mit der Umstellung befasst haben, wird empfohlen, umgehend ihre Bank und ihren Softwarepartner zu kontaktieren. Diese leisten Unterstützung bei den erforderlichen Planungs- und Umstellungsarbeiten auf die QR-Rechnung bzw. eBill.

Handlungsbedarf für Anbieter von Hard- und Software-Lösungen

Falls nicht ohnehin schon geschehen, weisen Sie Ihre Kundinnen und Kunden auf die Änderung hin und helfen Sie Ihnen, die erforderlichen Planungs- und Umstellungsarbeiten reibungslos und effizient abzuwickeln. Und fassen Sie bei jenen nach, die bisher nicht auf Ihre entsprechenden Initiativen reagiert haben.

 

QR-Rechnung und Einzahlungsschein - Symbolbild. © SIX

Swico Cookie Policy
Swico nutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten zu Marketing-, Profilerstellungs- und Analysezwecken sowie zur erleichterten Navigation auf der Website. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, um Cookies zu akzeptieren.