skip_to_content

Eröffnung Swico ICT Campus Zürich

written_by

Lovey Wymann

,

categories

Am 25.1.2020 wurde im Science Lab der Uni Irchel der Swico ICT Campus eröffnet: Rund 100 Kinder und Jugendliche pro Jahrgang sollen hier ab sofort gefördert und gefordert werden – die Hälfte davon Mädchen!

SwicoICTCampus Eroeffnung.jpg

Der Förderverein ICT Scouts/Campus funktioniert nach einem einzigartigen Modell: Er scoutet in Schulen der Mittelstufe systematisch nach Jugendlichen, die Talent im MINT-Bereich aufweisen – ähnlich, wie man das vom Sport Scouting geht. Das Gewicht liegt dabei nicht auf Mathematiknoten, sondern auf analytischem Denkvermögen, der Freude am Erkennen von Zusammenhängen und einer kreativen Neugierde. Dank diesem systematischen Vorgehen konnten die ICT Scouts in Muttenz und Bern bereits hunderte von Jugendlichen für MINT-Berufsbilder begeistern. 

Für den neuen «Swico ICT Campus» in Zürich sind der Förderverein ICT Scouts/Campus und der Wirtschaftsverband Swico eine weitsichtige Partnerschaft eingegangen. Judith Bellaiche, die Swico Geschäftsführerin, zeigte sich anlässlich der Eröffnungsfeier überzeugt, dass dieser Campus das duale Bildungssystem stärkt: 

«Das systematische Vorgehen der ICT Scouts, die nachhaltige Umsetzung, die Jugendliche zwei Jahre lang, jeden zweiten Samstag, fördert und fordert, sowie die Quote von 50 % Mädchen haben uns überzeugt. Wir freuen uns, mit dieser strategischen Partnerschaft ein wichtiges Zeichen wider den Fachkräftemangel zu setzen.»

Filippo Leutenegger, Stadtrat von Zürich,  unterstrich in seiner Rede den Vorbildcharakter des Projekts Swico ICT Campus: Damit werde ein sinnvolles Gegengewicht gesetzt zum Run aufs Gymi – und die Sek gestärkt.

Leutenegger.jpg

In einer Zeit, in der wir an den Schulen vor allem von Defiziten und deren Behebung reden, kommt Talentförderung zu kurz. Und genau hier setzt der Swico ICT Campus an.

Filippo Leutenegger Vorsteher Schul- und Sportdepartement, Zürich

Das vereinte Engagement von privater Initiative, Wirtschaft und Politik komme im richtigen Moment und passe perfekt zu den Bemühungen der Stadt in Bezug auf die Digitalisierung an den Schulen. Das sehen offenbar auch die Schulen selbst so:

Bereits 16 Klassen haben sich für ein Scouting beworben

In den nächsten Wochen und Monaten werden die Scouting-Teams möglichst viele erste Sek-Klassen besuchen, mit den Kindern einen vierstündigen Coding-Workshop gestalten und dabei Ausschau halten nach möglichen Talenten. Rolf Schaub, der Initiant der ICT Campus, freut sich, dass der Förderverein, dank der Unterstützung von Swico, der Universiät Zürich und lokalen und nationalen Firmen im Verlauf des Jahres weitere Jugendliche in den Campus einladen kann – pro Jahrgang jeweils rund 100 Jugendliche. «Wir schauen gezielt: In welchem Kind brennt eine Glut, ein Funken für die digitale Welt.» Manchmal fänden die Scouts  bei diesen Scoutings kein Talent, es können aber auch zwei Buben und ein Mädchen sein, oder drei Mädchen. Womit sich, durch die natürliche Verteilung der Interessen und Begabungen auf dieser Stufe, eine Mädchenquote von 50 Prozent ergäbe.

Begeisterung bei den ersten Talenten

10 Kinder, die in Zürich bereits gescoutet wurden, nahmen am Eröffnungcampus teil. Und fanden den Teil im Science Lab entschieden spannender als die anschliessenden Reden im Hörsaal. Begeistert erzählte Viktoria beim Apéro, was sie am Morgen alles erlebt hatte. Dass sie dafür jeden zweiten Samstag schon um 7 Uhr aufstehen muss, damit sie um 9 Uhr im Campus ist, stört sie (noch) nicht. Erfahrungsgemäss sind meistens mehr als die Hälfte der Talente anwesend, meint Rolf Schaub. Und einige der Talente bleiben dem Projekt über die zwei Jahre hinaus erhalten, wie die beiden Moderatorinnen der Eröffnungsfeier bewiesen: Als Junior-Scouts und Coaches.

Unterstützung durch Schule, Wirtschaft und Politik

Auch Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich und Hausherr bei der Eröffnungsveranstaltung, wünschte dem Swico ICT Campus viel Erfolg: «Die jungen Talente von heute sind die Fachkräfte von morgen.» Er zeigte sich insbesondere erfreut über die breite Unterstützung, nahmen doch über 100 Interessierte aus Politik, Wirtschaft und Schule an der offiziellen Eröffnung teil. Selbst die Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh, die am WEF in Davos weilte, schaltete sich per Videobotschaft zu. Sie wünschte den Jugendlichen viel Spass beim Lernen und Entdecken und bedankte sich bei den Initianten und der Wirtschaft, die mit diesem Projekt Verantwortung für die Ausbildung unserer Jugend übernähme. Ihr Wunsch zum Schluss:

z3roo-6g.png

Ich möchte, dass wir, nicht zuletzt dank des Swico ICT Campus, in Zukunft viele Daniel und Daniela Düsentriebs haben werden.

Carmen Walker Späh Regierungspräsidentin Zürich

Wer den Kindern bei der Eröffnung des Swico ICT Campus über die Schultern gesehen hat, weiss: Die Chancen stehen gut!

 

Bildlegende:

Rolf Schaub, Geschäftsführer ICT-Scouts & Campus; Prof. DR.  Michael Hengartner, Rektor Uni Zürich; Dr. Garif Yalak, Cisco Head of Digital Transformation Healtcare und Education; Serge Frech, Geschäftsführer ICT Berufsbildung Schweiz, Judith Bellaiche, Swico Geschäftsführerin; Filippo Leutenegger, Stadtrat Zürich, Vorsteher Schul- und Sportdepartement

Weitere Fotos der Eröffnung

Swico Cookie Policy
Swico nutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten zu Marketing-, Profilerstellungs- und Analysezwecken sowie zur erleichterten Navigation auf der Website. Bitte lesen Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, um Cookies zu akzeptieren.